Wilder Hirsch auf Gemüse Mix ein köstliches Barf Rezept für den Hund

Dieses Rezept macht barfen für Hunde einfach und schmackhaft!

Barfen für Hunde: Rezept mit Wildfleisch und Gemüse

Besorge dir ein schönes Stück Muskelfleisch bei deinem Metzger des Vertrauens. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit direkt von einem Jäger ein gesundes Stück für deinen Hund zu ergattern. Aber nicht nur ein gutes Stück Muskelfleisch sollte im Napf landen, sondern auch die wertvollen Innereien. Dazu zählen die Leber, die Nieren, die Milz, das Herz und wenn du möchtest auch die Lunge. Wir haben gelernt, dass uns der Pansen eines Wiederkäuers wertvolle Stoffe liefert und auch von ihm sollte dein 4-Beiner eine kleine Portion bekommen.

Ich bemühe mich immer sehr und kombiniere die wertvollen Zutaten zu köstlichen Menüs. Du kannst den Napf liebevoll füllen und die Zutaten appetitanregend anrichten. Dein Hund wird es dir mit einer extra Schmuseeinheit danken.

 

! *** Berechne mit Hilfe meines Barf-Rechner die Gesamtmenge der Futterration für deinen Hund und die Menge der einzelnen Komponenten ***!

 

Für mein leckeres Menü “Wilder Hirsch auf Gemüse Mix” benötigst du folgende

Zutaten:

Durchwachsenes Muskelfleisch vom Hirsch

Pansen grün vom Wiederkäuer

Innereien (Leber, Niere, Milz, Lunge und Herz)

Karotten und Zucchini

Apfel, Birne

1 TL Lachsöl und Seealgenmehl nach Dosieranleitung

1 Messerspitze gemahlene Leinsamen

 

Zubereitung:

Schneide das Muskelfleisch in kleine Stücke oder wolfe es durch

Die Karotte, den Sellerie, den Apfel und die Birne klein hobeln bzw. raspeln

Pansen und Innerein in kleine Würfel schneiden oder durch einen Fleischwolf drehen

Vermenge den Pansen und die Innereien mit Lachsöl und dem geraspelten Gemüse/Obst Mix

Gib den Pansen-Gemüse-Obst Mix in den Napf und lege oben drauf die Stücke Muskelfleisch

Streue noch etwas Seealgenmehl (nach Dosieranleitung) und eine Messerspitze gemahlenen Leinsamen darüber

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Barfen deines Hundes!

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert