Wir nähern uns dem Sommer, die Tage werden länger und die Temperaturen steigen. Ab 7° C werden nun auch die Zecken aus ihrer Winterstarre erlöst und begeben sich hungrig auf die Suche nach Nahrung. Wer Haustiere besitzt kennt das Leid mit den kleine Spinnentierchen. Doch welches Zeckenmittel ist beim Hund das Beste? Die Tablette, das Halsband, der Chip…

Zeckenmittel hund Zeckenmittel für den Hund gibt es viele, doch welche sind die Besten?

Fangen wir mal bei den kleinen Parasiten an. Die Zecken sind 0,01 mm – 2cm groß und zählen zu den Milben, Parasiten und Spinnentierchen. Es sind über 900 Arten weltweit bekannt. Die häufigst vorkommenden Zeckenarten bei uns sind auf ca. 15 Arten zu beschränken. Die Zecke liebt es, sich in Wäldern, Gräsern, Gärten und Feldern aufzuhalten. Sie kann mehrere Monate bis Jahre ohne Blutmahlzeit auskommen. Doch trifft das kleine Spinnentierchen auf ein Säugetier, wie Schafe, Igel, Marder, Rehe und auch unsere geliebte Haustiere, dann lässt die Zecke sich fallen und begiebt sich auf Blutjagd.

Warum ist ein Zeckenbiss für den Hund so gefährlich?

Zecken saugen nicht nur Blut, sondern sie können durch ihren Stechrüssel auch unzählige Krankheiten übertragen. Borreliose und Gehirnhautentzündung sind die am häufigst erwähnten und uns bekannten Krankheiten. Doch es gibt noch viele mehr, von Anaplasmose bis hin zur Zeckenparalyse. Auch die Stelle des Zeckenstiches selbst kann sich entzünden. Du solltest die Stelle gut im Auge behalten und wenn die Haut deines Hundes nach dem Zeckenbiss Rötung, Schwellung und Schmerzen verursacht, dann kontaktiere umgehend deine Tierarzt.

Zecken entfernenZeckenmittel für den Hund gegen ernsthafte Erkrankungen

In der Zeckenzeit solltest du bei deinem Haustier täglich mehrmals nach Zecken suchen. Hat sich eine Parasit bereits bei deinem Tier festgebissen, solltest du es gleich entfernen. Empfohlen wird, die Zecke nicht zu quetschen und zügig zu entfernen. Wenn du dir unsicher bist, dann kontaktiere deinen Tierarzt für die richtige Vorgehensweise.

Ist dein Hund mit einer durch Zecken übertragenen Krankheit infiziert, dann wirst du Tage später unter anderem schwere Symptome wie Fieber, Appetitlosigkeit, Lahmheit, Gewichtsverlust und Schläfrigkeit bei deinem Tier feststellen können. Du musst bei den geringsten Anzeichen einer körperlichen Veränderung deinen Tierarzt aufsuchen, denn häusliches Zeckenmittel Hund wie frei käufliche Tabletten, Halsbänder und Co. helfen dir in diesem Fall nichts mehr!

Die besten Zeckenmittel Hund zur Vorbeugung gegen Zecken

Willst du deinen Hund vor Zecken schützen, dann findest du unzählige Mittelchen auf dem Markt. Ein Zeckenmittel für den Hund ist das Zeckenhalsband. Bei Zeckenhalsbändern kannst du entscheiden, ob du lieber auf eine natürliche oder eine chemische Prophylaxe setzen möchtest. Ein EM-Keramiksteinhalband oder ein Bernsteinhalsband wären eine Chemiealternative. Immer wieder lese ich von Zeckenmittel Hund Tablette, welche der 4-Beiner zerkaut innerlich einnehmen soll. Diese Tabletten gibt es auch in natürlicher und medizinisch wirkender Form beim Tierarzt. Was dir sicherlich auch als Zeckenmittel Hund bekannt ist, sind die Spot-on Lösungen zum aufträufeln auf die Haut. Diese findest du auch als chemisches Mittel oder in natürlicher Form mit ätherischen Ölen.

Ich selbst habe prophylaktisch den Tic-Clip getestet. Diesen befestigst du am Halband deines Hundes. Durch ein energetisches Feld um deinen Hund herum, soll die Zecke vom Hund fern bleiben. Mein Hund war zwar nicht ganz zeckenfrei, aber ein reduzierter Zeckenbefall war zu beobachten. Mehr zum Parasitenschutz findest du in diesem Beitrag  –> hier weiterlesen

zeckenmittel in FutterKann ein Zeckenmittel für den Hund auch in die BARF-Mahlzeit integriert werden?

Natürlich kannst du als Zeckenprophylaxe die verschiedensten Kräuter einsetzten. Auch das weit verbreitete, innerlich gegen Parastiten angewendete Kokosöl kannst du verwenden. Jedoch sagt man, das Kokosfett sollte, bei Zeckenprophylaxe lieber auf das Fell aufgetragen werden. Bierhefe sollte auch sehr gut als Zeckenabwehr für den Hund positv sein. Was du auch einsetzen kannst, sind natürliche Kräuter.

Du findest im Handel mittlerweile sogar fertige Kräutermischungen für Hunde, die die Zecken fernhalten sollen. Wie du siehst gibt es viele Möglichkeiten der Zeckenvorbeugung, ob du dich für chemisch oder natürlich wirkende Mittel für die Parasiten entscheidest hängt von deiner persönlichen Einstellung und den örtlichen Gegebenheiten ab. Denn es gibt Regionen, wo ein medizinisches Mittel gegen die Zeckenabwehr verwendet werden muss, um deinem Hund keiner Gefahr einer schweren Erkrankung auszusetzen. Gerne berate ich dich über die Zeckenprophylaxe bei unserem persönlichen Gespräch.

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.