Endlich! Der Sommer ist da und damit natürlich auch die Hitze. Bei hohen Temperaturen sehnt sich nicht nur der Mensch nach Abkühlung, sondern auch der Hund. Mittlerweile gibt es viele industriell hergestellte Sorten an Hundeeis. Jedoch wollen wir natürlich unser Hundeeis für die 4-beinigen Freunde selbst herstellen. In meinem heutigen Beitrag bekommt ihr ein paar wirklich einfache und tolle Rezepte für Hundeeis.

Gesunde Hundeeis Rezepte

Ich liebe es, wenn der Hund sein, von mir hergestelltes Hundeeis nicht einfach so ab schlingt, sondern auch etwas davon hat, nämlich für ein paar Minuten Beschäftigung, Abwechslung und Gaumenfreude. Lecken ist Wohlgefühl, deshalb bekommen meine Hunde ihr Hundeeis mit einer Leck-/Backmatte serviert. Alle Hundeeisrezepte könnt ihr einfach zubereiten, ohne viel Aufwand. Ihr müsst auch keine extra Hundeeisformen einkaufen. Backmatten tun es genauso gut. Bereite den fertigen Brei vor, streiche ihn auf deine Silikonbackformen und friere diese dann für ein paar Stunden im Gefrierfach ein. Alle Rezepte sind mit gesunden, natürlichen Zutaten. Hab Spaß daran und kreiere deine eigenen Hundeeis-Rezepte.

Hundeeis Rezept KarotteKarotten Hundeeis Rezept

Für das Karottenhundeeis kochst du 2 Karotten und pürierst diese. Lass das Karottenmus abkühlen und füge 1 TL Honig und 2 EL Topfen/Quark hinzu. Streich nun die Masse auf die Silikonform und leg die befüllte Matte für ein paar Stunden ins Gefrierfach. Du kannst natürlich auch Eisförmchen dafür nehmen, je nach Lust und Laune. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, wird nicht nur das Eis gefressen, sondern auch die Eisförmchen, da der Hund versucht an die Reste des Eises zu kommen. Bei Backmatten erreicht die Hundezunge viel leichter alle Reste und die Matte bleibt schön auf dem Boden liegen. Die tieferen Eisförmchen werden meist durch die Gegend geschleppt und zerkaut. Aber mach gerne deine eigene Erfahrung. Jeder Hund hat andere Vorlieben auch beim Eis 😉

 

Bananen Hunde EisBananeneis macht auch Hunde glücklich!

Nicht nur wir Menschen lieben Bananen, sondern auch unsere Hunde. Hast du es schon einmal ausprobiert? Iss doch mal genüsslich mit deinem Hund eine reifere Banane, er wird begeistert sein. Gerade an Tagen, wo dein Hund ausreichend Kohlenhydrate für schnelle Energie benötigt, kann ein Bananeneis für den Frische-Energiekick sorgen. Nimm 1 reife Banane, zerdrücke sie. Gib ca. 200 g Naturjoghurt dazu und 1-2 EL fein blättrige Haferflocken. Verführe alles gut miteinander. Die Masse füllst du nun wieder in Eisförmchen oder streichst sie auf die Backmatte. Ab damit in das Gefrierfach und nach 1-2 Std. kannst du den erfrischenden Energiekick deinem Liebling servieren. Er wird begeistert sein!

 

Thunfisch Gurken Hundeeis

Einer meiner Lieblingsrezepte für Hundeeis ist das Thunfisch-Gurken-Eis! Für Menschen vielleicht nicht gerade ein wohlschmeckender Gedanke, aber für Hunde sehr wohl. Auch Katzen sind davon sichtlich begeistert. Du benötigst für das Eis:

  • 200 g Naturjoghurt
  • 1 EL Topfen
  • 1/4 geriebene Salatgurke inkl. Saft
  • 1/2 Dose Thunfisch im eigenen Saft

Naturjoghurt in eine Schüssel geben, 1 EL Topfen hinzu rühren, die Gurke hineinreiben und den Thunfisch dazugeben. Alles verrühren oder pürieren und wieder auf die Silikonmatte streichen und tiefkühlen.

Bananen Kokos Eis für Hunde

Diese Kreation schmeckt sogar mir selbst sehr gut. Ich nehme eine reife Banane, gib sie in einen Mixer, fülle ca. 100 ml Buttermilch, 100 ml Wasser, 2 EL Kokosmilch und ein paar Kokosflocken hinzu. Alle Zutaten werden für ein paar Sekunden gemixt, sodass eine sämige Masse entsteht. Ich streiche die Eismasse wieder auf die Silikonform und gebe diese zur Kühlung ins Gefrierfach. Auch dein Hund wird Freude an der leckeren Abkühlung haben.

Rezept für ein beeriges Hundeeis

Du nimmst 100 ml Kokosmilch, 1 TL Kokosfett, 1 großes Stück Wassermelone, ein paar Himbeeren und ein paar Heidelbeeren. Alles wird zusammen wieder in einen Mixer gegeben oder mit dem Pürierstab zerkleinert. Hast du alle Zutaten schön vermengt, dann ist die Eismasse bereit um in die Förmchen gefüllt zu werden. Ich wünsche deinem Liebling eine schmackhafte Abkühlung!

Sellerie-Karotten-Parmesan Eis

Da ich ja immer Gemüse für meine Hunde einkoche und auf Vorrat habe, bin ich auf die Idee gekommen, ich könnte das gekochte Gemüse auch einfach zum Eis umwandeln. Wenn du kein Gemüse auf Vorrat eingekocht hast, dann geh wie folgt vor:

  1. Karotten und Sellerie grob in Stücke schneiden und in Wasser weich kochen
  2. Die gekochten Gemüsestücke mit einem Pürierstab zerkleinern
  3. Eine Prise Ursalz oder Steinsalz zugeben und nochmal kurz aufkochen und pürieren
  4. Das Gemüsemus lässt du jetzt auskühlen.
  5. Gib für die Eismasse eine Portion Gemüse in eine Schüssel. Das restliche Mus kannst du praktisch portionieren und einfrieren für spätere Mahlzeiten
  6. Zum Gemüsemus gebe ich jetzt noch einen Esslöffel geriebenen Parmesan, und einen EL Frischkäse
  7. Jetzt verrühre ich das ganze oder püriere nochmal. Ist die Masse zu zäh, dann füge ich etwas Wasser hinzu
  8. Die perfekte Eismasse wird nun für die Kühlung auf die Silikonmatte gestrichen und ins Tiefkühlfach gelegt.
  9. Nachdem das Hundeeis gefrostet ist, kann der Hund es genüsslich lecken und sich bei hitzigen Temperaturen etwas herunterkühlen

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar leckere Inspirationen für Hundeeis geben. Ihr braucht wirklich keine teuren Fertigprodukte zu kaufen. Habt Spaß, eurem Hund ein leckeres Eis zuzubereiten. Denn in einem selbstgemachten Hundeeis stecken nicht nur hochwertige und gesunde Zutaten, sondern auch eine Extraportion Liebe <3

Eure Betty

 

 

 

 

Back to list