Du möchtest deinen Speiseplan für den Hund abwechslungsreich gestalten? Dann füttere neben Geflügel, Wild und Lamm doch auch mal Rindfleisch. Das Fleisch des Rindes ist sehr beliebt. Auch die Innereien und der Pansen gehören zu einem Barf Speiseplan mit Rind dazu.

Barf Speiseplan mit Rind

Rindfleisch ist bei Hund als auch beim Frauchen und Herrchen beliebt und zählt so zu den Klassikern im Hundefutter Regal. Kalb- und Rindfleisch eignet sich gut zur Rohfütterung von Hunden. Dabei kann Kopf- und Muskelfleisch als auch die Innereien und Mägen verfüttert werden. Pansen und Blättermagen enthalten wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und Enzyme. Rinderpansen hat zwar einen unangenehmen Geruch, jedoch ist dieser reich an Vitamin B und häufig wird dazu geraten auch einen Pansen-Tag einzulegen. Wertvolle Eiweißquellen sind das Rinderherz und die Rinderniere. Die Rinderlunge ist fettarm, welche sich für Vielschlemmer gut eignet. Die Rinderleber ist neben den Mägen auch ein wahrer Nährstofflieferant, und versorgt den Vierbeiner mit wertvollem Kupfer und Eisen sowie mit den Vitaminen A und D.

Schlund als Gefahr

Beim Schlund vom Rind handelt es sich um die Speiseröhre, die zu Unrecht einen schlechten Ruf hat. Beim Rind sitzt die Schilddrüse zwischen Schlund und Luftröhre. Unseriöse Hersteller wolfen meist Schlund und Luftröhre zusammen und entfernen dabei die Schilddrüse nicht. Der Schlund hat an sich aufgrund der Nähe zur Schilddrüse bereits einen höheren Jodgehalt, die Schilddrüse dagegen ist der größte Jodspeicher im Körper. Durch die Mitverarbeitung der Schilddrüse kann es zu einem massiv erhöhten Jodgehalt beim Hund führen und eine Schilddrüsenüberfunktion entsteht. Doch spricht nichts gegen reines Schlund Fleisch. Du kannst es jederzeit, allerdings nur in Maße, in deine Barf Speiseplan mit Rind einbauen.

Knochenfütterung

Um eine ausgewogene Versorgung zu gewähren, gehört auch die Gabe von Knorpel und Knochen zum Barf Speiseplan mit Rind, dazu. Bei tragenden Knochen gilt Vorsicht, da solche zu Zahnschäden führen können. Dagegen sind Rippenknochen oder Brustbein von jungen Tieren wie Kälber gut geeignet. Für schlingende Hunde gibt es auch die Alternative zu faschierten Variante mit Fleisch. Werden keine Knochen gefüttert, gibt es als Ersatz die Eierschale, das Algenkalk oder das Knochenmehl, die eine Calcium Versorgung garantieren. Verfüttere Knochen jedoch stets ausserhalb deiner Barf-Ration, also separat.

Umstritten ist ob Allergiker auf Rindfleisch verzichten sollen.

Zu Letzt lässt sich festhalten, dass bei der Barf Futtergabe es die richtige Mischung und die Abwechslung bei den Fleischsorten ausmacht.

Hier eine tolle Idee, welche du in deinen Barf Speiseplan mit Rind einbauen kannst -> Saftiges Rindergulasch

 

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.